Fragen & Antworten

Untenstehend listen wir die häufigsten Fragen im Zusammenhang mit der Umwandlung und der Aktienzeichnung der "Zentrum AG" auf. -  Für weitere Fragen dürfen Sie uns gerne kontaktieren.

Was passiert mit meinem Geld

Created with Sketch.

Ihr Geld wird auf ein Kapitaleinzahlungskonto (Sperrkonto) bei der Raiffeisenbank Regio Laufenburg überwiesen. Sobald die heutige «VOLG-Laden M. + K. Winter GmbH, Sulz» in die «Zentrum AG, Sulz» umgewandelt ist, werden Sie Ihre Aktienzertifikate erhalten.

Erhalte ich pro einbezahlte CHF 1'000.00 eine Aktie? 

Created with Sketch.

Ja, jede(r) Zeichner(in) erhält nach erfolgter Kapitalerhöhung ein vom Verwaltungsrat unterzeichnetes physisches Aktienzertifikat. Wenn Sie zum Beispiel CHF 5'000.00 einzahlen, erhalten Sie somit 5 Aktienzertifikate. Das Zertifikat stellt ein Wertpapier dar und ist sicher aufzubewahren. 

 

Falls die AG nicht zustande kommt, erhalte ich mein Geld zurück?

Created with Sketch.

Sollte widererwarten die Zeichnungssumme von mind. CHF 400'000.00 bis zur Zeichnungsfrist nicht erreicht werden, wird Ihr Geld zurücküberwiesen. 

Wird es eine Dividende geben?

Created with Sketch.

Ja, gemäss aktuellem Finanzplan soll eine jährliche Dividende von 1 % in Form von Einkaufsgutscheinen vom VOLG Sulz ausgeschüttet werden. 

 

Kann ich die Aktien jemanden schenken? 

Created with Sketch.

Selbstverständlich ist dies möglich. Dazu ist der neue Inhaber der «Zentrum AG» zu melden. Somit ist sichergestellt, dass die Dividende an den neuen Eigentümer geht. 

 

Kann ich die Aktie verkaufen?

Created with Sketch.

Aktien können weiterverkauft werden. Der neue Besitzer (Käufer) muss sich im Aktienregister eintragen lassen. 

Die Zentrum AG, c/o Stäuble Treuhand AG, Sulz, wird zudem eine Liste mit interessierten Verkäufern und Käufern führen und Verkäufe vermitteln. 

Kann die AG auch andere Projekte realisieren? 

Created with Sketch.

Das ist möglich. Der Verwaltungsrat und/oder die Generalversammlung (GV) prüft und entscheidet über die künftigen Projekte. 

 

Wer bestimmt über die AG?

Created with Sketch.


Die «Zentrum AG» wird von 4 Verwaltungsräten geleitet und geführt. An der GV entscheiden die Aktionäre über die vorliegenden Traktanden.

Verwaltungsratsmitglied kann jede volljährige Person werden. Vorbehalten bleibt die Zustimmung der Generalversammlung. 

 

Wie nachhaltig ist der Finanzplan?

Created with Sketch.

Im Finanzplan enthalten sind Abschreibungen, Reserven für Investitionen/Reparaturen, Äufnung und Einzahlungen in den Erneuerungsfond, Dividendenzahlungen, Buchführungskosten und Vieles mehr. 


Die «Zentrum AG» sowie ihre Mieter Volg und Raiffeisenbank Regio Laufenburg werden innert Jahresfrist grosse Investitionen tätigen. Somit sollten in den kommenden Jahren keine weiteren nennenswerten Ausgaben für die Liegenschaft anstehen. 

Dank der tiefen Hypothek und der hohen Eigenfinanzierung sind Finanzengpässe eher unwahrscheinlich. 

Gibt es eine Sicherheit in Bezug auf die Mieter?

Created with Sketch.

Der Mietvertrag mit Volg stellt ein langfristiges Engagement dar. Es sind 5 Jahre ohne Kündigungsmöglichkeit mit anschliessender 3 x 5-jähriger Verlängerung geplant (total 20 Jahre). Zudem wird Volg sehr grosse Investitionen im Inneren des Ladenlokales tätigen. Damit müssen für die nächsten 15 Jahre keine grösseren Investitionen getätigt werden.

Die Raiffeisenbank Regio Laufenburg investiert langfristig in die «Raibox». Sie wird ebenfalls einen langfristigen Mietvertrag mit der «Zentrum AG» eingehen. 

 

Warum erscheint in den Dokumenten immer wieder die «VOLG-Laden M. + K. Winter GmbH, Sulz» und nicht stets die «Zentrum AG» mit Sitz in Sulz?

Created with Sketch.

Die Interessengemeinschaft (IG) Dorfladen Sulz hat aus Optimierungsgründen entschieden, die «VOLG-Laden M. + K. Winter GmbH, Sulz», welche das Ladengebäude an der Hauptstrasse 91 in Sulz besitzt, in die «Zentrum AG» mit Sitz in Sulz, umzuwandeln. Dadurch muss die «VOLG-Laden M. + K. Winter GmbH, Sulz» nicht unter grosser Kostenfolge aufgelöst respektive liquidiert werden. Somit entfallen Notar- und Grundbuchkosten. Im Weiteren muss keine Neugründung der «Zentrum AG» getätigt werden. Dies hätte abermals zu Mehrausgaben geführt. Zusammengefasst heisst das, es werden einige tausend Franken durch die Umwandlung statt über den Neugründungsweg eingespart.

Besitzt der aktuelle Ladenmieter einen langfristigen Mietvertrag?

Created with Sketch.

Nein. Ein langfristiger Mietvertrag mit einer Mindestlaufzeit besteht nicht. 

Der aktuelle Mieter, Treffpunkt Dorfladen Sulz GmbH, Franz Häfliger, besitzt einen gültigen Standartgeschäftsmietvertrag. Dieser kann seitens Mieter wie auch seitens Vermieter mit einer 6-monatigen Kündigungsfrist jeweils auf den 31. März, 30. Juni oder 30. September gekündet werden.